PDF Drucken E-Mail

Herzlich willkommen beim Sauerländischen

Gebirgsverein (SGV) - Abteilung - Münster (Westf.) e.V.

WandRadf-Skizzen-Ulla-Rahmen-reduz

Auf geht´s - zum 125jährigen Jubiläums-Wandern und

-Radeln in 2016!

-

SGV-Neuf-6-125 Jahre

Der SGV-Münster feiert!

Eindrucksvolle Feier zum 125 – jährigen Vereinsjubiläum

Die Jubiläumsfeier zum 125-jährigen Bestehen des SGV Münster im Bürgerzentrum Mecklenbeck, am 18. Juni 2016, war für die ca. 125 anwesenden Vereinsmitglieder eine programmatisch anspruchsvolle, abwechslungsreiche und rundherum gelungene Veranstaltung.

Vor Beginn waren zahlreiche Wanderer und Radler am Festplatz eingetroffen, die an drei Sternwanderungen unterschiedlicher Länge und entsprechend an einer 50 km-Radtour als für den SGV typische Outdoor-Aktivitäten zum Jubiläum teilnahmen.

An der Veranstaltung hatten viele Akteure des Vorstandes und externe Gruppen ihren Anteil. Die Schwerpunkte des Programms waren neben den Laudatoren:

    • Die Leinwand-Präsentation von durchlaufenden Fotos aus dem Vereinsleben.

    • Die von Gabi Peus-Bispinck frei vorgetragenen Daten und Fakten der Vereinshistorie.

    • Die Musik- und Liedbegleitung durch das Seniorenorchester Münster; mit gut lesbaren Liedtexten via PowerPoint und nicht zuletzt,

    • die Schauspieler des Impro-Theaters RatzFatz, die mit ihren unkonventionellen Darbietungen auch die Hirnwindungen der Teilnehmer zu beteiligen wussten.


Besonders zu erwähnen ist aber die Stellv. Vorsitzende Gaby Wedekind, die mit ihrer einfühlsamen Moderation die Abläufe des Abends erfolgreich steuerte. Nicht vergessen werden soll jedoch auch, dass sie mit Ihrem Mann Karl-Heinz die wesentlichen Vorbereitungsarbeiten getragen hat. Gratulation!

Zur Information: Auf die thematischen WN-Beiträge vom 18. und 20. Juni 2016 zum Jubiläum wird hingewiesen.

Text: Werner Schmitz; Fotos: Gaby Wedekind

________________________________________________

Jubiläum-01-reduz

Die Vorsitzende Gabi Peus-Bispinck beim historischen Rückblick

Jubiläum-02-Werner-reduz

Jubiläum-03-reduz

Das unterhaltsame Seniorenorchester Münster

Jubiläum-04-reduz

Das Impro-Theater produzierte "RatzFatz" neue Gedanken-Impulse

Jubiläum-05-reduz

Auch ein Tänzchen war möglich: Ulrike Schäfers und Josef Jansing

Ende des Jubiläumsbeitrags (schm-21-06-2016)

____________________________________________________

SGV-Radler genießen einen sonnigen Frühlingstag!

TR-21-04-16-Collage-red

(TR-WAF-21-04-16-Bschft Vechtrup / Fotos u. Collage W.Schmitz)

___________________________________________________________________________

Massenhafter Lerchensporn als Frühlingsbote!

Lerchensporn-Willkommensbild-red

Wie eine größere SGV-Wandergruppe am 02. April 2016 feststellen konnte, blühte der Hohle Lerchensporn in lila und weiß auf dem Großen Freeden (269 m NN) in der Nähe von Bad Iburg gerade "rechtzeitig", um die Wanderer zu erfreuen. Das Vorkommen von Frühblühern, zu denen auch der Hohle Lerchensporn gehört,
ist eine Besonderheit des Freeden.-
Fotos: Werner Schmitz

Gr. Freeden-02-04-16-Int-reduz


________________________________________________________________________________

Möchten Sie mit uns wandern oder radeln?

und auch etwas Geselligkeit genießen?

Der SGV-Münster bietet Wanderungen und Radtouren

für alle Alters- und Fitnessgruppen an!

Machen Sie mit, wir freuen uns darauf, Sie kennen zu lernen.

Was Münster und seine Umgebung bieten?

Eine wunderschöne Stadt und vielseitige Aktivitäten; insbesondere

auch Wandern und Radeln mit dem Sauerländischen Gebirgsverein

(SGV), dem größten Wanderverein in Münster.

In dem umfangreichen Programmangebot ist für jeden etwas dabei!

Also: Einfach mal mit uns unterwegs sein!

(Fotos u. Skizzen-Werner Schmitz-19-11-12/01-09-13)

Aasee-Wander-Kollage-4-600x480

Abendleben am Rathaus 1

Abendstimmung am Rathaus des "Europäischen Kulturerbes" in Nachtblau

mit Abendrot und staunender Fahrradgruppe

(Fotos/Collage vom 14.05.15 - Werner Schmitz - eingestellt 15.05.15)

__________________________________________________________

Jüngeren und jung gebliebenen Interessenten möchten wir

den Link zu SGV-Outdoor empfehlen:

Bauernregeln und Naturweisheiten: September


Altweibersommer

Bild zum September: George Inness: Altweibersommer.
1894, Öl auf Leinwand, 76 × 115 cm. Clinton (Iowa), Sammlung George M. Curtis.
Hudson River School, Landschaftsmalerei. Land: USA. Stil: Romantik.

So heißt der September in anderen Sprachen
im Mittelhochdeutschen:
Herbstmond
im Altdeutschen:
Scheiding
in Latein:
September (= mensis septimus)
im Albanischen:
shtator
im Arabischen:
Ramadan
auf burgenländisch-kroatisch:
septembar
im Dänischen:
September
im Englischen:
September
im Finnischen:
Syyskuu (Herbstmond)
im Französischen:
Septembre
im hebräischen:
Tischri
im Italienischen:
Settembre
im Kroatischen:
rujan
im Polnischen:
wrzesien (= Monat, in dem das Heidekraut, die Erika)= botanisch Calluna "wrzos" blüht)
Im Spanischen:
Septiembre
im Türkischen:
Eylül
Wer weiß mehr - auch die Namen anderer Monate? MAIL

Der September ist der "Mai des Herbstes"

Informationen über den Herbst weiter unten auf der Seite

Es ist September - es ist Herbst! Weitere Namen für den September: Witumanoth, Herbsting, Früchtemonat, Obstmond, Wildmond, Holzmonat und Engelmonat. Die Zeit vom 1. September bis zum 23. September ist der "Altweibersommer".

Bauernregeln - Bauernweisheiten, Naturweisheiten zum Monat September
Wärme Kälte Tau • Nebel Regen Trockenheit Wind/Donner Schnee
Tiere Pflanzen Ernte Prognosen andere Monate

  • Ist's an Sankt Ägidi (1. September: Heiliger Ägisius) rein, so wird's bis Michaeli (29. September) sein.
  • Wie der Hirsch an Ägidi in die Brunft tritt, so tritt er an Michaeli wieder heraus.
  • Der August reift - der September greift .
  • Durch des September heitern Blick schaut noch einmal der Mai zurück.
  • Septemberanfang mit feinem Regen kommt dem Bauern gelegen.
  • Ein Herbst , der gut und klar, ist gut für das kommende Jahr.
  • Wie das Wtter am Magnustag (Magnus, Apostel des Allgäus 6. September), so es vier Wochen bleiben mag.
  • Ist Regina (7. September) warm und wonnig, bleibt das Wtter lange sonnig .
  • An Maria Geburt (8. September) fliegen die Schwalben furt.
  • Regnet es am Sankt- Gorgons- Tag (Gorgonius 10. September), geht die Ernte verloren bis auf den Sack.
  • Wenn's an Protus (11. September) nicht nässt , ein dürrer Herbst sich erwarten lässt.
  • An Mariä Namen (12. September) sagt der Sommer "Amen" .
  • Wenn im September die Spinnen kriechen, sie einen harten Winter riechen.
  • Ist's hell am Kreuterhöhungstag (14. September) , so folgt ein strenger Winter nach.
  • Wird das Obst sehr langsam reif, gibt's im Winter statt Eis nur Reif.
  • Wie im September tritt der Neumond ein, so wird das Wetter im Herbst wohl sein.
  • Trocken wird das Frühjahr sein, ist Sankt Lambert (17. September) klar und rein.
  • Wenn der September noch donnern kann, so setzen die Bäume noch Blüten an.
  • Fällt das Laub recht bald, wird der Herbst nicht alt.
  • Septemberregen kommt der Saat gelegen.
  • Ein warmer September ist des Jahres Spender .
  • Wenn Matthäus (21. September) weint statt lacht, Essig aus dem Wein er macht.
  • Wetter, das an Matthäi klar, bringt guten Wein im nächsten Jahr.
  • Viel Eicheln im September - viel Schnee im Dezember .
  • Im September soll man junge Birken pflanzen.
  • Sitzen die Birnen fest am Stiel, bringt der Winter Kälte viel.
  • Nebelt's • an Sankt Kleophas (25. September), wird der ganze Winter nass.
  • Im September viel Schleh' - im Winter viel Schnee.
  • September warm - Oktober kalt.
  • Regnet's sanft am Michaelstag (29. September), sanft der Winter werden mag.
  • Maria (26. März) pustet das Licht aus und Michael (29. September) steckt es wieder an.
  • Im September große Ameisenhügel - strafft der Winter schon die Zügel.
  • Ist der September lind, ist der Winter ein Kind .
  • Was der Juli verbricht, rettet der September nicht.

zusammengestellt von Inga Schnekenburger

Francesco del Cossa DER HERBST

Herbst bedeutet Zeit der Früchte, Zeit des Pflückens und Erntezeit.

  • Im Indogermanischen: sker (schneiden)
  • in Latein: carpere (pflücken)
  • im Griechischen: karpos (Frucht)
  • im Englischen: harvest

Informationen zum Herbst

Der Herbstanfang, das ist die Tag- und Nachtgleiche - ist am 23. September. Der Herbst beginnt am 23. September. Der Herbst ist die Jahreszeit zwischen dem 23. September und dem 22. Dezember auf der Nordhalbkugel (für Meteorologen beginnt der Herbst aber bereits am 1. September).

Zum Computergarten am 23. September

Die Sternzeichen im Herbst:

  • Jungfrau, beginnend am 23. August, Ende am 22. September
  • Waage, beginnend am 23. September, Ende am 22. Oktober
  • Skorpion, beginnend am 23. Oktober, Ende am 21. November
  • Schütze, beginnend am 22. November, Ende am 20. Dezember

Abbildung oben: Francesco del Cossa: Der Herbst (Die Muse Polyhymnia). 1455-1460, Leinwand auf Holz, 116,6 × 70,5 cm. Berlin, Gemäldegalerie. Auftraggeber: Lionello und Borso d'Este, zu sechs weiteren Musendarstellungen gehörig, die alle für ein Studiolos im Palazzo Belifiore in Ferrara bestimmt waren. Stil: Renaissance.

 

Wetter

Feuerwehr Suchmaschine