Raus in die Natur. Rein ins Erlebnis

Wanderungen im Juli 2020

Mi 01.07. TW Wo Ruhr und Lenne sich treffen

Hengsteysee – Ruhr – NSG Hohensyburg – ca. 14 km – mit Einkehr

TP: 08.10 Uhr – Hbf. Bahnhofshalle – Abfahrt 08.34 Uhr mit dem Zug

WF: Lothar Decker 02 51 / 26 05 95 oder 01 57 / 82 88 89 99


Sa 04.07. TW Sommerwanderung von Dörenthe zum Kloster Gravenhorst

Dieses ist die zweite von vier Wanderungen über die Jahreszeiten von Dörenthe vorbei an Natura Gart über Kloster Gravenhorst zurück nach Dörenthe – ca. 21 km – mit Rucksackverpflegung und Einkehr am Ende der Wanderung

TP: 08.00 Uhr – Hbf. Bussteig B2 – Abfahrt 08.22 Uhr mit dem Bus – Linie S50

WF: Willi Geuting 02 51 / 21 74 50


So 05.07. NW Am Gievenbach entlang

fällt leider aus

WF:   Udo Kreutzfeld 02 51 / 84 67 67


So 05.07. TW Zwischen Farnberg und Lippe

Ab Datteln-Ahsen führt die Rundwanderung über den 1. Teil des neuen Qualitätswanderwegs „Hohe-Mark-Steig“ durch ein abwechslungsreiches Waldgebiet – ca. 16 km – mit Rucksackverpflegung und Einkehr zum Kaffee

TP: 09.15 Uhr – Hbf. Bahnhofshalle – Abfahrt 09.36 Uhr mit dem Zug

WF: Martina Benneweg 02 51 / 3 90 97 97


Mi 08.07. HW Von Tilbeck ins Stevertal

Tilbecker Berg – Longinusturm - Stevertal – ca. 11 km – mit Einkehr

TP: 08.15 Uhr – Hbf. Bussteig C3 – Abfahrt 08.43 Uhr mit dem Bus – Linie R63

WF: Willi Geuting 02 51 / 21 74 50


Mi 08.07. TW Wo Ruhr und Lenne sich treffen

Hengsteysee – Ruhr – NSG Hohensyburg – ca. 14 km – mit Einkehr

TP: 08.10 Uhr – Hbf. Bahnhofshalle – Abfahrt 08.34 Uhr mit dem Zug

WF: Lothar Decker 02 51 / 26 05 95 oder 01 57 / 82 88 89 99


Sa 11.07. TW Wandern im hügeligen Grenzbereich zwischen Westfalen und dem Bergischen Land

Die Wanderung verläuft im Südwesten des Ennepe-Ruhr-Kreises am Rande der Elfringhauser Schweiz, von Gevelsberg aus durch reizvolles hügeliges Gelände auf dem Gebiet der großen Landgemeinde Sprockhövel. Historisch bewegen wir uns im Grenzraum der früheren Grafschaft Mark zum Herzogtum Berg – ca. 20 km – mit Rucksackverpflegung und Gelegenheit zur Einkehr

TP: 07.15 Uhr – Hbf. Bahnhofshalle – Abfahrt 07.34 Uhr mit dem Zug

WF: Werner Schmitz 02 51 / 32 96 84


So 12.07. NW Zu den Domkuhlen bei Altenberge

Als Domkuhlen bezeichnen die Münsteraner Steinbrüche, in denen der Kalksandstein zum Bau des Paulusdoms gebrochen wurde. Die Steine für den Wiederaufbau des im Krieg zerstörten Westgiebels des Doms wurden in kleinen Steinbrüchen auf dem Altenberger Höhenrücken gewonnen. Auf dieser Wanderung besuchen wir diese historischen Domkuhlen in der Bauerschaft Hohenhorst bei Altenberge – ca. 7 km – mit Einkehr zum Kaffee

TP: 12.30 Uhr – Hbf. Bussteig B3 – Abfahrt 12.45 Uhr – Linie R72 – Rückkehr ca. 17.09 Uhr mit dem Bus

WF: Wolfgang Thomas 02 51 / 7 24 60


Mi 15.07. HW Durch Wald und Flur entlang der Werse

Über den Prozessionsweg durch Feld und Wald zur Pleistermühle. Dann entlang der Werse nach Stapelskotten – ca. 10 km – mit Einkehr

TP: 08.45 Uhr – Hbf. Bussteig A – Abfahrt 08.57 Uhr mit dem Bus – Linie 2

WF: Jutta Ritter 0 25 01 / 9 29 57 24


Sa 18.07. TW Serengeti an der Ems

Von Vadrup geht es an der Ems entlang über Haus Langen und das Naturschutzgebiet In de Pöhlen, durch die Klatenberge und zurück an der Ems nach Lauheide auf überwiegend naturbelassenen Wegen. Eventuelle Einkehr am Ende im Gasthus Lauheide (witterungsabhängig) - ca. 18 km mit Rucksackverpflegung -

TP: 09.15 Uhr – Hbf. Bahnhofshalle – Abfahrt 09.37 Uhr mit dem Zug

WF: Hans-Peter und Ursula Seidt 02 51 / 79 01 84


So 19.07. EW Mit allen Sinnen genießen

Nach einer kurzen Wanderung durch den Staatsforst wenden wir uns dem Sinnespark zu. Auf unterschiedlichen Erfahrungsstationen gibt es Möglichkeiten, Auge, Ohr und Hand in wohltuender Wechselwirkung zu erleben – ca. 6 km – mit Einkehr

TP: 11.50 Uhr – Hbf. Bussteig D1 – Abfahrt 12.09 Uhr – Linie 7 – Rückkehr ca. 16.45 Uhr mit dem Bus

WF: Jutta Ritter 0 25 01 / 9 29 57 24


Mi 22.07. HW Im Duft und Schatten von Kiefern

Wir wandern von Telgte in das Waldgebiet Klatenberge, welches wir auf naturbelassenen Wegen durchstreifen und entdecken dort eine kleine Wacholderheide. Weiter geht es hinaus aufs freie Feld, wo wir zunächst einem Pilgerweg folgen und sodann in den Wald und nach Telgte zurückgehen. – ca. 10,5 km – mit Rucksackverpflegung und Einkehr am Ende der Wanderung

TP: 08.45 Uhr – Hbf. Bahnhofshalle – Abfahrt 09.17 Uhr mit dem Zug

WF: Ursula Seidt 02 51 / 79 01 84


Mi 22.07. TW Unterwegs auf dem X21 – Etappe 3: Durch das Venner Moor nach „Ottibotti“

Wir wandern auf ruhigen, vielfach naturnahen Wegen vom Sendener Ortsteil Bösensell vorbei an Haus Ruhr, durch das Venner Moor und die Ansiedlung Venne bis nach Ottmarsbocholt – ca. 16 km – mit Einkehr

TP: 08.10 Uhr – Hbf. Bahnhofshalle – Abfahrt 08.36 Uhr mit dem Zug

WF: Frank Heinze 0 25 93 / 12 00; 0 15 20 / 3 79 43 69


Mi 29.07. HW Durch die Metelener Heide

Ab Bhf. Metelen-Land wandern wir durch die Metelener Heide zum Vechtestädtchen Metelen – ca. 10 km – mit Rucksackverpflegung und Einkehr

TP: 07.50 Uhr – Hbf. Bahnhofshalle – Abfahrt 08.08 Uhr mit dem Zug

WF: Martina Benneweg 02 51 / 3 90 97 97


Mi 29.07. HW Im Duft und Schatten von Kiefern

Wir wandern von Telgte in das Waldgebiet Klatenberge, welches wir auf naturbelassenen Wegen durchstreifen und entdecken dort eine kleine Wacholderheide. Weiter geht es hinaus aufs freie Feld, wo wir zunächst einem Pilgerweg folgen und sodann in den Wald und nach Telgte zurückgehen. – ca. 10,5 km – mit Rucksackverpflegung und Einkehr am Ende der Wanderung

TP: 09.00 Uhr – Hbf. Bahnhofshalle – Abfahrt 09.17 Uhr mit dem Zug

WF: Ursula Seidt 02 51 / 79 01 84


zum Seitenanfang