Raus in die Natur. Rein ins Erlebnis

Wanderungen im März 2022


Mi     02.03.  TW   Halden-Hügel-Hopping: Die Haard

Oer – Haard – Erkenschwick

Die Thementour im Zuge des Halden-Hügel-Hoppings ist die nördlichste und durch ihre Mischung eine besondere. Sie führt zum größten Teil durch die Natur der Haard, das größte zusammenhängende Waldgebiet der Region. Es wird auch dort durch Bergbaugeschichte gewandert und von Stollen und Scheinzechen erzählt – ca. 14 km – mit Einkehr

TP:      08.50 Uhr – Hbf. Bahnhofshalle – Abfahrt 09.13 Uhr mit dem Zug

WF:     Lothar Decker 02 51 / 26 05 95 oder 01 57 / 82 88 89 99


Sa     05.03.  TW   Warum auf kurzem Weg, wenn es einen längeren gibt?

Bei dieser Rundwanderung wandern wir von Bergkamen-Mitte aus auf überwiegend naturbelassenen tlw. anspruchsvollen Wegen, die durch den Bergbau entstandene, 146 m hohe, inzwischen landschaftlich sehr schön gestaltete Abraumhalde „großes Holz“. Von dort oben aus hat man einen weiten Blick auf das nördliche Ruhrgebiet. – ca. 16 km – mit Rucksackverpflegung und Einkehr

TP:      08.20 Uhr – Hbf. Bahnhofshalle – Abfahrt 08.34 Uhr mit dem Zug

WF:     Dieter Raschen 02 51 / 78 43 69


So    06.03.  NW   Ja, so warn’s die alten Rittersleut

Wir wandern durch den kleinen Ort Rinkerode zum Rittergut Haus Borg. Dieses schöne Wasserschloss ist umgeben von einer herrlichen Natur – ca. 6 km – mit Einkehr, wenn möglich

TP:      12.55 Uhr – Hbf. Bahnhofshalle – Abfahrt 13.10 Uhr mit dem Zug

WF:     Iris Ermann 02 51 / 2 84 27 04


Mi     09.03.  HW   „Um Münster herum“

Von Stapelskotten wandern wir am linken Werseufer durch den Auwald, am Biohof Borghoff vorbei und durch den Boniburgwald nach Handorf-Mitte – ca. 10 km – mit Rucksackverpflegung und Einkehr, wenn möglich

TP:      10.00 Uhr – Hbf. Bussteig A – Abfahrt 10.15 Uhr – Linie R32

WF:     Hans-Peter Seidt 02 51 / 79 01 84

Beschränkte Teilnehmerzahl; Anmeldung jeweils bis spätestens 2 Tage vor Beginn der Wanderung


Sa     12.03.  EW   Einblicke in ein altes, besonderes Handwerk

Nach einer Führung durch die traditionsreiche und bekannte Glockengießerei Petit & Edelbrock in Gescher führt uns die Wanderung zum wunderschönen Wasserschloss Velen, das leider für Besucher nicht mehr zugänglich ist – ca. 10 km

TP:      07.40 Uhr – Hbf. Bahnhofshalle – Abfahrt 08.08 Uhr mit dem Zug

WF:     Frank Heinze 0 25 93 / 12 00; 0 15 20 / 3 79 43 69


So    13.03.  TW   Frühlingsboten bei Haus Runde

Rundwanderung ab Bhf. Billerbeck über die Billerbecker Höhen, vorbei an einer kleinen Wasserburganlage und durch die Bauerschaft Langenhorst – ca. 15 km – mit Rucksackverpflegung und Einkehr zum Kaffee

TP:      09.50 Uhr – Hbf. Bahnhofshalle – Abfahrt 10.08 Uhr mit dem Zug

WF:     Martina Benneweg 02 51 / 3 90 97 97


Mi     16.03.  HW   Auf den Spuren eines Männergesangsvereins

Vorbei an Haus Wiek wandern wir auf naturnahen Wegen durch Felder, Wälder und Allee, durchqueren den nördlichen Teil von Albachten und wandern sodann durch Wald- und Feldflure von Oberort nach Roxel, wo uns hoffentlich eine Einkehr erwartet – ca. 11 km – mit Rucksackverpflegung und Einkehr, wenn möglich

TP:      09.10 Uhr – Hbf. Bahnhofshalle – Abfahrt 09.36 Uhr mit dem Zug

WF:     Ursula Seidt 02 51 / 79 01 84 oder 0 15 15 / 9 43 49 50


Sa     19.03.  TW   Rundwanderung Billerbeck

Vom Hbf. Billerbeck durch den nordwestlichen Teil der Baumberge über naturbelassene Wege und teils gut ausgebaute Wald- und Wiesenwege – ca. 20 km – mit Rucksackverpflegung

TP:      07.45 Uhr – Hbf. Bahnhofshalle – Abfahrt 08.08 Uhr mit dem Zug

WF:     Michaela Lembke 02 51 / 37 90 25 65


So    20.03.  NW   Auf den Spuren der Jesuiten

Ab dem Sentmaringer Park führt die Wanderung an Gut Insel vorbei, durch den Sternenbusch zum Jesuitenbrook weiter nach Hiltrup – ca. 7 km – mit Einkehr, wenn möglich

TP:      12.50 Uhr – Hbf. Bussteig D1 – Abfahrt 13.05 Uhr – Linie 16

WF:     Iris Ermann 02 51 / 2 84 27 04


So    20.03.  TW   „Auf Entdeckungstour in Münsters Süden“

Vom Stadtteil Amelsbüren geht durch den Staatsforst Münster über die Landwehr in Richtung des Hiltruper Sees. Wir durchwandern die Hohe Ward und gelangen über den alten Kirchpatt in den ehemaligen Teil des Kreises Münster nach Rinkerode – ca. 20 km – mit Rucksackverpflegung und Einkehr, wenn möglich

TP:      09.15 Uhr – Hbf. Bahnhofshalle – Abfahrt 09.34 Uhr mit dem Zug

WF:     Hans-Peter Seidt 02 51 / 79 01 84

Beschränkte Teilnehmerzahl; Anmeldung jeweils bis spätestens 2 Tage vor Beginn der Wanderung


Mi     23.03.  TW   Unterwegs zwischen Burgsteinfurter Land und dem Fuße der Baumberge

Start unserer Wanderung ist Horstmar, die Stadt der Burgmannshöfe. Von dort wandern wir auf überwiegend naturbelassenen Wegen sowie durch Wald in die Gemeinde Darfeld am Fuße der Baumberge – ca. 10 km – mit Mittagseinkehr

TP:      08.45 Uhr – Hbf. Bussteig B3 – Abfahrt 09.10 Uhr – Linie S70

WF:     Frank Heinze 0 25 93 / 12 00; 0 15 20 / 3 79 43 69


Sa     26.03.  TW   Sauerland-Waldroute von Binolen nach Iserlohn

Anfangs entlang der Hönne und an der Feldhofhöhle vorbei führt der Weg durch den dichten Wald des Sauerlandes. Immer wieder eröffnen sich hinter Biegungen und Anstiegen spannende Ein- und Ausblicke, mehrheitlich auf Feld- und Waldwegen – ca. 24 km / 700 Hm – mit Rucksackverpflegung und Einkehr zu Kaffee/Kuchen

TP:      07.10 Uhr – Hbf. Bahnhofshalle – Abfahrt 07.34 Uhr mit dem Zug

WF:     Monika Reimann 02 51 / 7 47 64 47


So    27.03.  EW   KulTour – Wandern und Kulinarisches

Bei einem Thema landet man bei nahezu jeder SGV-Wanderung fast zwangsläufig: beim Thema „Kochen, Backen, Essen“. Wir wollen daher einer der berühmtesten Kochbuchautorinnen Deutschlands im Henriette Davidis-Museum in Wetter-Wengern einen Besuch abstatten (Eintritt 2,50 €; die Kosten der Führung werden auf die Teilnehmer*innen umgelegt). Anschließend wandern wir – bei zügigem Tempo – nach Wetter – ca. 16 km – mit Rucksackverpflegung und Einkehr zum Kaffee – max. 10 Teilnehmer*innen

TP:      07.20 Uhr – Hbf. Bahnhofshalle – Abfahrt 07.34 Uhr mit dem Zug

WF:     Claudia Güstrau 02 51 / 53 28 85 oder c.guestrau@gmx.de


Mi     30.03.  HW   Durch die Emsauen bei Lauheide

Über den Waldfriedhof Lauheide verläuft unsere Wanderung zur Ems. Auf schmalen Pfaden geht es entlang des überwiegend naturbelassenen Flusses Richtung Dorbaum. Dabei streifen wir zwei vom NABU betreute Schutzgebiete, in denen sich eine ungeahnte Biotop- und Artenvielfalt entwickelt hat. Sobald wir die Eisenbahnlinie Münster-Lengerich erreichen, geht es südöstlich zurück zum Ausgangspunkt – ca. 13 km – mit Rucksackverpflegung und Einkehr am Ende der Wanderung, wenn möglich

TP:      08.45 Uhr – Hbf. Bussteig A – Abfahrt 09.03 Uhr – Linie 4

WF:     Ulrich Fischer 02 51 / 60 93 37 55 oder ullifischer@gmx.de


zum Seitenanfang