Raus in die Natur. Rein ins Erlebnis

Wanderungen im November 2020


So    01.11.  NW   Auf dem Pängelantonweg nach Wolbeck

Allerheiligen: Wir beginnen unsere Wanderung in Gremmendorf am Pängelanton, einer Denkmal-Dampflok aus dem Jahr 1902. Der schöne Wanderweg führt uns entlang der WLE-Strecke Münster-Neubeckum nach Wolbeck. Unterwegs finden wir Relikte der ehemaligen Haltepunkte Gremmendorf und Angelmodde und besuchen den noch erhaltenen alten Bahnhof Wolbeck – ca. 7 km – mit Einkehr zum Kaffee

TP:      12.20 Uhr – Hbf. Bussteig C2 – Abfahrt 12.35 Uhr – Linie 8 – Rückkehr mit dem Bus

WF:     Wolfgang Thomas 02 51 / 7 24 60


Mit    04.11.  TW   Auf Schusters Rappen von Mersch nach Rinkerode

Vom Bahnhofhaltepunkt Mersch, zwischen dem Ascheberger Ortsteil Herbern und der Stadt Drensteinfurt gelegen, wandern wir auf ruhigen, naturnahen Wegen bis nach Rinkerode. Eine besondere Sehenswürdigkeit auf unserer Wanderung ist das Wasserschloss in Drensteinfurt – ca. 14 km – mit Einkehr

TP:      08.10 Uhr – Hbf. Bahnhofshalle – Abfahrt 08.40 Uhr mit dem Zug – Rückkehr ca. 15.20 Uhr mit dem Zug

WF:     Frank Heinze 0 25 93 / 12 00; Mobil: 0 15 20 / 3 79 43 69


Sa     07.11.  TW   Seen-(Bäche-)Tour in Ratingen

Von Ratingen aus geht es vorbei an der Wasserburg Haus zum Haus, dem Poensgenpark und dem Industriemuseum Cromford auf gut ausgebauten Wegen, aber auch schönen Pfaden teils entlang malerisch geschlängelter Bäche vom Blauen See zum Waldsee durch den Ratinger Stadtwald und zurück – ca. 22 km – mit Rucksackverpflegung und Einkehr zu Kaffee/Kuchen

TP:      07.05 Uhr – Hbf. Bahnhofshalle – Abfahrt 07.23 Uhr mit dem Zug – Rückkehr mit dem Zug

WF:     Monika Reimann 02 51 / 7 47 64 47


So    08.11.  TW   Von Arnsberg zum Kloster Oelinghausen

Vom Ortsteil Neheim-Hüsten durchs Rumbecker Holz und den Luerwald geht es bis auf 320 m hinauf. Nun liegt bald schon das Kloster Oelinghausen (14. Jh.) vor uns (mit der Kölschen Madonna, 13 Jh., und der Orgel, 16 Jh.). Hier führt uns eine Ordensschwester durch die Klosteranlage. Durch den Forst Herdringen, vorbei am Schloss Herdringen (1680) geht es zurück. Mittelschwere Wanderung auf überwiegend naturbelassenen oder befestigten Wegen – ca. 14 km – mit Rucksackverpflegung und Einkehr am Ende der Wanderung

TP:      08.15 Uhr – Hbf. Bahnhofshalle – Abfahrt 08.35 Uhr mit dem Zug – Rückkehr mit dem Zug

WF:     Ulrich Fischer 02 51 / 60 93 37 55


Mi     11.11.  HW   Indian Summer in den Bockholter Bergen

Im Herbst bieten die Eichenmischwälder im Norden der Bockholter Berge ein farbenfrohes Bild. In diesem Bereich hat sich der naturnahe Gellenbach tief in das sandige Dünengelände eingegraben. Unsere Wanderung tangiert auch die alte Wacholderheide, die das Zentrum dieses abwechslungsreichen Naturschutzgebietes ist – ca. 10 km – mit Mittagseinkehr

TP:      09.10 Uhr – Hbf. Bussteig A – Abfahrt 09.23 Uhr – Linie 4 – Rückkehr ca. 14.36 Uhr mit dem Bus

WF:     Wolfgang Thomas 02 51 / 7 24 60


Sa     14.11.  TW   Wir bekommen einen Einblick in ein altes besonderes Handwerk

Im westmünsterländischen Gescher besichtigen wir die traditionsreiche Glockengießerei Petit + Edelbrock (geplant); Teilnehmerzahl für die geführte Besichtigung: mindestens 10 Personen; Eintritt: ca. 5,- € p. P. Im Anschluss an die Führung wandern wir durch das herbstliche, stark durch die Landwirtschaft geprägte Westmünsterland bis zum Wasserschloss Velen, das leider nur noch von außen zu besichtigen ist – ca. 10 km – mit Einkehr zum Kaffee

TP:      07.40 Uhr – Hbf. Bahnhofshalle – Abfahrt 08.08 Uhr mit dem Zug – Rückkehr mit dem Zug

WF:     Frank Heinze 0 25 93 / 12 00; 0 15 20 / 3 79 43 69

T e r m i n !    Anmeldeschluss: Di. 27.10.2020 – bis 20 Uhr –


So    15.11.  TW   Stadt – Land – Fluss

Bei dieser Rundwanderung ab Bhf. Neubeckum folgen wir zunächst einem kleinen Bach, entlang von Wiesen und Feldern. Weiter geht’s durch das Naturschutzgebiet „Hoester Berge“ und entlang des Hellbachs zurück in die Stadt – ca. 15 km – mit Rucksackverpflegung

TP:      09.50 Uhr – Hbf. Bahnhofshalle – Abfahrt 10.10 Uhr mit dem Zug – Rückkehr mit dem Zug

WF:     Martina Benneweg 02 51 / 3 90 97 97


So    15.11.  KW   Rund um Lauheide

Wir wandern an einem Pferdegestüt vorbei auf Lauheide zu. Dann überqueren wir Lauheide und es geht jetzt auf abwechslungsreichen Wegen durch Feld und Wald zurück – ca. 7 km – mit Rucksackverpflegung und Einkehr

TP:      12.50 Uhr – Hbf. Bussteig A – Abfahrt 13.05 Uhr – Line 4 – Rückkehr mit dem Bus

WF:     Iris Ermann 02 51 / 2 84 27 04


Mi     18.11.  HW   Durch den Norden Münsters

Vom Friedhof in Nienberge aus wandern wir durch den Bückenbusch zu Vorbergshügel und entlang des Nienberger Bachs durch das grüne Band von Kinderhaus – ca. 10 km – mit Rucksackverpflegung und Einkehrmöglichkeit am Germania-Campus

TP:      08.50 Uhr – Hbf. Bussteig B3 – Abfahrt 09.05 Uhr – Linie R72 – Rückkehr mit dem Bus

WF:     Ursula Seidt 02 51 / 79 01 84

T e r m i n !   Anmeldeschluss: Di. 17.11.2020


Sa     21.11.  TW   Warum auf kurzem Weg, wenn es einen längeren gibt?

Wir wandern von Hiltrup-Ost aus auf überwiegend naturbelassenen Wegen durch die schöne Hohe Ward und durch die Davert nach Amelsbüren – ca. 19 km – mit Rucksackverpflegung und Einkehr

TP:      08.50 Uhr – Hbf. Bussteig D2 – Abfahrt 09.05 Uhr – Linie 9 – Rückkehr mit dem Bus

WF:     Dieter Raschen 02 51 / 78 43 69


Mi     25.11.  HW   Alle Jahre wieder: Sauerkraut mit Wurst- und Leberbrot

Horstmar – Höpingen – Laer – ca. 12 km – mit Einkehr

TP:      08.50 Uhr – Hbf. Bussteig B4 – Abfahrt 09.10 Uhr – Linie S70 – Rückkehr mit dem Bus

WF:     Willi Geuting 02 51 / 21 74 50


Sa    28.11.  TW   Zwischen Sandstein und venezianischer Renaissance

Vom Bahnhof Billerbeck über die Freilichtbühne zum Westerberg, weiter zur Vechtequelle und Schloss Darfeld. Vom Schloss über die Weissenburg (Kaffeeeinkehr) geht es zurück zum Bahnhof – ca. 17 km – mit Rucksackverpflegung und Einkehr zum Kaffee in der Weissenburg

TP:      08.45 Uhr – Hbf. Bahnhofshalle – Abfahrt 09.08 Uhr mit dem Zug – Rückkehr 17.20 Uhr mit dem Zug

WF:     Hans-Peter Seidt 02 51 / 79 01 84


So    29.11.  Adventliche Reize eines Davertdorfes und mehr

Am 1. Adventsonntag unternehmen wir eine Rundwanderung durch das kleine, aber feine Davertdorf Davensberg. Besonders reizvoll und mit viel Liebe ist der Kirchplatz St. Anna zu dieser Zeit gestaltet. Sofern es die Corona-Beschränkungen zulassen, besichtigen wir auch eine Walnussmanufaktur und lassen uns dort verwöhnen – ca. 7 km – mit Einkehr zum Kaffee

TP:      13.10 Uhr – Hbf. Bahnhofshalle – Abfahrt 13.40 Uhr mit dem Zug – Rückkehr mit dem Zug

WF:     Frank Heinze 0 25 93 / 12 00; 0 15 20 / 3 79 43 69

T e r m i n !    Anmeldeschluss: Mi. 18.11.2020 – bis 20 Uhr –


zum Seitenanfang